Staatsbibliothek zu Berlin   sbb/pk
<< Homepage der Staatsbibliothek zu Berlin  << Kartenabteilung  << IKAR-Altkartendatenbank
 

 

Willkommen
Welcome
Accueil

Datenbank

Allgemeines

Beteiligte
Bibliotheken

Teilnahme-
bedingungen

Sonderregeln

Werkzeugkasten

Ansprechpartner

 
Projekt zur Erschliessung historisch wertvoller Altkartenbestände
Anleitung und Sonderregeln mit Beispielen für die Aufnahme
<< Inhaltsverzeichnis << | >>

 

4. Anlagen
4.1. Katalogisierung von Neuausgaben

Grundlage: RAK-WB, RAK-Karten und Sonderregeln für Altkarten

Alle Faksimiles und Nachdrucke werden bei der Altkartenkatalogisierung aufgenommen, soweit sie in Qualität und Funktion für das Original eintreten können. Erläuterungen zur Neuausgabe werden unabhängig vom Umfang als Begleitmaterial behandelt. Darin enthaltene zusätzliche Informationen werden mit Ausnahme der Haupteintragung in den Fällen 1 und 2a übernommen (vgl. § K 25).

Haupteintragung

1. Unter dem Sachtitel des Originals

Ist auf der Karte kein eigener Sachtitel für die Neuausgabe vorhanden oder dieser nur aus dem Begleitmaterial ersichtlich, so wird unter dem Sachtitel des Originals die Haupteintragung gemacht. Eine Nebeneintragung unter einem weiteren Sachtitel aus dem Begleitmaterial als Nebentitel wird gemacht, wenn dieser zusätzliche Informationen enthält. Zusätze zum Nebentitel entfallen.

2. Unter dem Sachtitel der Neuausgabe

a) Hat die Neuausgabe einen eigenen, auf die Karte selbst gedruckten Sachtitel, wird unter diesem die Haupteintragung gemacht. Unter dem Originalsachtitel wird als Einheitssachtitel eine Nebeneintragung gemacht, wenn er der Karte oder dem Begleitmaterial zu entnehmen ist. Zusätze zum Einheitssachtitel entfallen.

b) Das Gleiche gilt für Karten, die im Original ohne Sachtitel erschienen sind. Der beim zugehörigen Original nach RAK-Karten fingierte Sachtitel erhält als Einheitssachtitel eine Nebeneintragung. Auch Sachtitel des Begleitmaterials können bei 2b als Hauptsachtitel verwendet werden. Für Sachtitelangabe und bibliographische Beschreibung gelten bei 2a und 2b die Orthographie-Regeln von RAK-WB.

Verfasserangabe
Im Fall 1 wird die Verfasserangabe des Originals übernommen. Die mit der Herausgabe des Nachdrucks in Zusammenhang stehenden Personen werden nach Spatium, Schrägstrich, Spatium in der Ausgabebezeichnung angegeben.

Sind im Fall 2 die Verfasser des Originals schon im Hauptsachtitel genannt, entfällt die Verfasserangabe zur Originalkarte und die zur Neuausgabe gehörenden Personen werden in der Verfasserangabe aufgeführt. Ist dies jedoch nicht der Fall, werden die Angaben zum Original vor den Angaben zum Nachdruck gegebenenfalls mit einer zusätzlichen Wendung aufgeführt (z.B.: Ioannes Ianssonius. [Neu hrsg. von] ...)

Nebeneintragungen, Ausgabebezeichnung, Maßstab usw.
Abgesehen von Verlegern der Neuausgaben werden unter allen Personen Nebeneintragungen gemacht.

Die Ausgabebezeichnung wird nach den Altkartensonderregeln formuliert. Dabei wird die deutschsprachige Vorlageform übernommen und gegebenenfalls ergänzt. Unvollständige fremdsprachige Ausgabebezeichnungen werden nicht ergänzt, sondern durch eine deutsche Formulierung ersetzt. Nähere Angaben werden im Interesse der Einheitlichkeit hier auch dann gemacht, wenn dieselben Informationen bereits im Sachtitel enthalten sind.

Personen aus dem Erscheinungsvermerk der Originalkarte werden in die Ausgabebezeichnung übernommen (z.B.: Nachdr. der Ausg. Amsterdam: Jansson, 1630).

Sind Angaben zum Maßstab vorhanden, wird die Vorlageform in ihrer ganzen Formulierung übernommen. Andernfalls wird der numerische Maßstab wie üblich ermittelt. Der graphische Maßstab wird in der Fußnote angegeben.

Erscheinungs- und Kollationsvermerk enthalten die Angaben zur Neuausgabe.

Im Kollationsvermerk entfällt i. Allg. die Angabe zum Druckverfahren des Originals, dafür wird in den Fußnoten folgende Angabe gemacht: Orig.-Vorlage: ...

Die in den Sonderregeln bei undatierten Karten vorgesehenen Datierungshilfen (ungekürzte Widmung, Privileg- u. Personalangaben u. Angaben zur Platzierung der Kartuschen) werden nur dann gemacht, wenn das Erscheinungsjahr aus dem Nachdruck einschließlich Erläuterungen nicht klar ersichtlich ist.

Sonderfall Atlas:
Bei der Katalogisierung von Nachdrucken von Atlanten werden Ausgabebezeichnung und Erscheinungsvermerk der Gesamtaufnahme für jede Stücktitelaufnahme übernommen. Auch wenn im Fall 2 die Angaben zu den Verfassern des Originals entfallen und die Verfasserangabe der Gesamtaufnahme nur die Personen zum Nachdruck enthält, werden bei den einzelnen Stücktitelaufnahmen die jeweiligen Verfasser und Herausgeber der Originalkarten aufgeführt.

<< | >>

{zurück zum Kopf des Dokuments}
<< Homepage der Staatsbibliothek zu Berlin  << IKAR-Altkartendatenbank
Datenbanken | Allgemeines | Beteiligte Bibliotheken | Teilnahmebedingungen
Sonderregeln | Werkzeugkasten | Ansprechpartner
Mail zum Inhalt | Mail an WWW-Server-Admin
Konzept und Design von 3-point concepts berlin 1997/98/99
Letzte Änderung: 15.08.2001 3pc