Staatsbibliothek zu Berlin   sbb/pk
<< Homepage der Staatsbibliothek zu Berlin  << Kartenabteilung  << IKAR-Altkartendatenbank
 

 

Willkommen
Welcome
Accueil

Datenbank

Allgemeines

Beteiligte
Bibliotheken

Teilnahme-
bedingungen

Sonderregeln

Werkzeugkasten

Ansprechpartner

 
Projekt zur Erschliessung historisch wertvoller Altkartenbestände
Anleitung und Sonderregeln mit Beispielen für die Aufnahme
<< Inhaltsverzeichnis << | >>

 

2.1.   RAK-Karten und RAK-WB mit Besonderheiten, Ergänzungen, Bemerkungen und Erfassungskonventionen
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6

Zusätze zum Sachtitel
Zu § K 134
Widmungen
werden bei datierten Karten gekürzt, bei undatierten dagegen in Vorlageform angegeben.
Privilegangaben werden in Vorlageform - ohne Auflösung der Abkürzungen - wiedergegeben.

Beispiele

Vorlage: Generoso, atq. Magnifico Dño, Dño Theodorico Echter, á Mespelbru, Cæs. Maiestat. et Reuerĕdiss. Princip. Episcopi Herbipolĕsi, a consilÿis primo dedicata
Wiedergabe:

 ... : [gewidmet:] Theodorico Echter, á Mespelbru[nn]

Vorlage: All‘ Ill.mo et Eccell.mo sig.r Giouañi Priuli
Wiedergabe:

 ... : [gewidmet:] Giovan[n]i Priuli

Vorlage: Cum privilegio Sac. Caes. Maiest.
Wiedergabe: wie Vorlage

Einen Sonderfall stellen sogenannte Widmungssachtitel dar.

Zu § K 134,2
Lange Zusätze zum Sachtitel werden nicht gekürzt!

Zu § K 136
Verfasserangaben, die außerhalb der Titelkartusche oder ohne typographischen Zusammenhang mit dem Sachtitel über das Kartenblatt verteilt sind, werden in entstehungsgeschichtlicher Abfolge aufgenommen (z.B. Angaben zur Herstellung durch den Kartographen, den Stecher, den Herausgeber) und zwar im Anschluss an die Angaben der Titelkartusche bzw. die mit dem Sachtitel verbundenen Angaben.
Angaben, besonders zu Stechern, sind oft im Dekor versteckt!

Zu § 139
Bei fehlendem Erscheinungsjahr werden Personalangaben, auch Adelstitel, ohne Auflösung der Abkürzungen übernommen (Titel wie "Kaiserlicher Geograph", "Mitglied der Akademie der Wissenschaften" etc.).

Beispiel

Vorlage: à Johanne Baptista Homanno S.C.M. Geographo et Regiae Scientiarum Berolinensis membro
Wiedergabe: wie Vorlage

Ausgabebezeichnung
Zu § K 141,8 (Faksimiles, Nachdrucke)

Beispiele

PICA: 4021 Repr. [d. Ausg. Köln, 1569]
4021 Nachdr. d. Ausg. Nürnberg, 1733
4021 [Faks. nach d. Kupferst. in Geographia Blaviana, Amsterdam, 1654]

Erscheinungsvermerk
Zu §§ K 143 ff.
Erscheinungsort, Verleger und Erscheinungsjahr können bei Atlanten und den in ihnen enthaltenen Karten unterschiedlich sein. (Die Zugehörigkeit zu einem bestimmten Atlas ergibt sich aus der Gesamttitelangabe und der Signatur). Gegebenenfalls können die Angaben zum Erscheinungsvermerk im Anschluss an den abweichenden Erscheinungsvermerk der Einzelkarte in eckigen Klammern gemacht werden.

Beispiele

  Eine Einzelkarte hat als Erscheinungsort Paris aufgedruckt, ist aber in einen Atlas gebunden, dessen Titelblatt Amsterdam als Erscheinungsort nennt, ebenso ist der Verleger mit H. Iaillot zu Pierre Mortier, genauso wie das Jahr 1651 bzw. 1690 verschieden angegeben.
Wiedergabe: Paris [erschienen: Amsterdam] : H. Iaillot [erschienen: Pierre Mortier], 1651 [erschienen: 1690]

Das Titelblatt eines Atlas liegt ohne Erscheinungsjahr vor, einzelne Karten mit Erscheinungsjahr.

Wiedergabe: s.a. [erschienen nach (hier ist das Datum der jüngsten datierten Karte minus 1 Jahr einzusetzen)]

Nach dieser Regel werden Gesamtaufnahme und alle undatierten Kartenblätter bearbeitet.

Erscheinungsort und Druckort werden in Vorlageform und - mit paarig gesetzten Steuerzeichen - in deutschsprachiger Ansetzungsform angegeben.

Beispiele

Wiedergabe: Augspurg//Augsburg
Mayence//Mainz
Norimbergae//Nürnberg

Verleger, Drucker:
Für alle in der Vorlage genannten Personen wird in der Regel, wie normalerweise für Verfasser oder Urheber, eine Ansetzungsform gebildet (Personennormdatensatz).Da Altkartenverleger meist noch andere Funktionen besaßen (oft auch Herausgeber, Stecher, Kartographen der Werke waren), werden sie für die Eintragung wie Verfasser im weiteren Sinne behandelt. Auch Fälle, in denen der Verlagsname einen oder mehrere Personennamen enthält, werden unter Personennamen angesetzt (z.B. Homännische Erben).

Beispiele

Vorlage: Norimbergae
Homannianes Heredes
PICA: 3010...@Homann!PPN!...@Homann
4030 Norimbergae//Nürnberg : Homannianes Heredes

Vorlage: zu Nürnberg
bei den Homännischen Erben gedruckt und verlegt
PICA: 3010...@Homann!PPN!...@Homann
4030 Nürnberg : Homännische Erben

Vorlage: Raphael Huber und Koch
PICA: 3010 Raphael@Huber!PPN!Raphael@Huber
3011 ...@Koch!PPN!Albert@Koch

Vorlage: Meyer & Söhne
PICA: 3010 ...@Meyer!PPN!...@Meyer

Urheber im Sinne der RAK-WB werden, soweit sich eine eindeutige Namensform finden lässt, als solche behandelt. Bei nicht eindeutig erkundbaren Namensformen ist nach dem Beispiel Homanns oder Homännische Erben zu verfahren und die Ansetzungsform für den Personennamen zu ermitteln.
§ 146,1 bleibt unberührt (d.h. Verlegernamen werden in Nominativform angegeben)

Zu § 146,3 und § 146,2: Entgegen dieser Regel wird der / werden die Vorname(n) in der Verlagsangabe, soweit möglich, angegeben.

Zu § 145,6: Ist kein Verlag genannt, so werden Druckort und Drucker angegeben.

Beispiel

Vorlage: Gedruckt 1820 bei Alpha-Druck Berlin
Wiedergabe: Berlin : Alpha-Druck, 1820

Wenn jedoch aus speziellen Gründen (Drucker besonders bekannt, Angabe wissenschaftlich besonders wertvoll oder bedeutsam) eine Angabe dafür gemacht werden soll, kann dies ausnahmsweise zusätzlich zur Verlagsangabe geschehen.

Beispiel

Wiedergabe: Berlin : Akad. d. Wiss. ; München : Lithogr. Anstalt Senefelder, 1833

Zusätzlich wird die Ansetzungsform für Alois Senefelder ermittelt.

Erscheinungsjahr: Unterscheiden sich Erscheinungsjahr und Druckjahr, so wird das Druckjahr, eingeleitet durch "gedr." zusätzlich angegeben. In Ergänzung zu RAK-Karten kann, wenn das Erscheinungsjahr nicht oder nur mit erheblichem Aufwand zu ermitteln wäre, "s.a." (sine anno) angegeben werden (z.B. bei undatierten Homann/Seutter-Karten). In diesem Fall soll jedoch immer in eckigen Klammern eine geschätzte Datierung ([vor ...], [nach ...], [zwischen ... u. ...] etc.) folgen.

Beispiele s.a. [ca. 1790]
s.a. [16. Jh.]

Anmerkung: Auf die eckige Klammerung von S.l. (sine loco) und s.a. (sine anno) im Sinne der RAK-WB wird verzichtet.

<< | >>

{zurück zum Kopf des Dokuments}
<< Homepage der Staatsbibliothek zu Berlin  << IKAR-Altkartendatenbank
Datenbanken | Allgemeines | Beteiligte Bibliotheken | Teilnahmebedingungen
Sonderregeln | Werkzeugkasten | Ansprechpartner
Mail zum Inhalt | Mail an WWW-Server-Admin
Konzept und Design von 3-point concepts berlin 1997/98/99
Letzte Änderung: 15.08.2001 3pc